So viel verdient die niederländische Königsfamilie im nächsten Jahr

Das niederländische Königshaus wird den Staat im Jahr 2022 insgesamt 48,2 Millionen Euro kosten, inbegriffen sind auch die Apanagen, die sich auf 10,5 Millionen Euro belaufen. Diese setzen sich aus einem persönlichen Einkommen und Personal- und materiellen Kosten (Aufwandsentschädigungen) zusammen.

Königin Máxima und König Willem-Alexander bekommen „Gehaltserhöhung“

Bemerkenswert: Das persönliche Einkommen von König Willem-Alexander, 54, wird 2022 zum ersten Mal eine Million Euro überschreiten. Der 54-Jährige "verdient" im kommenden Jahr 1.007.000 Euro, 2021 waren es 998.000 Euro, wie dem Staatshaushalt des Königs zu entnehmen ist. Seine Ehefrau, Königin Máxima, 50, bekommt 400.000 Euro – 4.000 Euro mehr als in diesem Jahr. 

Als Aufwandsentschädigung erhält der König 5,1 Millionen Euro, der Königin werden 700.000 Euro bereitgestellt.

Prinzessin Amalia, 17, könnte sich 2022 über 299.000 Euro freuen, doch die Thronfolgerin verzichtet bis zum Ende ihres Studiums auf ihre Apanage und wird ihr persönliches Einkommen sowie die Aufwandsentschädigungen (1,4 Millionen Euro) zurückzahlen.




Formel-1-Spaß in Zandvoort Die niederländischen Royals mögen's rasant

Niederländischen Royals: So teuer dürfen ihre Flüge sein

Die Höhe der Apanagen kann sich allerdings noch ändern, da sie an das Gehalt des Vizepräsidenten des Staatsrats gebunden sind – und dieses Gehalt hängt wiederum vom Tarifvertrag für Beamte ab, der noch nicht abgeschlossen ist. Fest steht hingegen, dass die Royals für Flugreisen im kommenden Jahr 880.000 Euro ausgeben können.

87.000 Euro werden für die Instandhaltung der Yacht De Groene Draeck von Prinzessin Beatrix, 83, zur Verfügung gestellt, 16 Millionen Euro für die Instandhaltung der Schlösser sowie zwei Millionen Euro für Staatsbesuche.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel