Tag der offenen Tür bei Mila Kunis & Ashton Kutcher – auch aufm Klo!

Stillen Örtchen? Von wegen!

Tag der offenen Tür bei Mila Kunis & Ashton Kutcher – auch aufm Klo!

Mila Kunis (39) und Ashton Kutcher (44) gehen schon seit einigen Jahren durch dick und dünn, sind verheiratet und leben unter einem Dach. Privatsphäre zu haben ist da also generell schon etwas schwierig. Aber selbst auf das stille Örtchen kann sich das Paar nicht mal kurz allein zurückziehen. Denn im Hause Kunis-Kutcher gibt es eine Regel: Die Klotür bleibt immer offen!

Das ist der Grund der kuriosen Familienregel

„Unsere Türen sind in unserem Haus immer offen“, erklärt Mila Kunis in einem kürzlich veröffentlichten Interview mit „E! News“: „Es gibt keine geschlossenen Türen.“ Was zunächst etwas skurril klingt, wird für Eltern wahrscheinlich gar nicht mal so seltsam sein. Die Schauspielerin und ihr Gatte haben mit der siebenjährigen Wyatt und ihrem fünfjährigen Sohn Dimitri zwei Kids – und sie sind der Grund, warum man sich eben auch mit offener Badezimmertür erleichtert. „Ich hätte nie gedacht, dass ich die Person sein würde, die bei offener Tür auf die Toilette gehen kann. Aber es ist egal, ob ich sie schließe. Es hat nie einen Unterschied gemacht“, lautet das Fazit der zweifachen Mutter. Denn wäre die Türe zu, würden zwei kleine Wesen ununterbrochen klopfen – Ruhe? Fehlanzeige!

Duschverhalten von Familie Kunis-Kutcher sorgte auch schon für Schlagzeilen

Ashton Kutcher & Mila Kunis: Täglich duschen? Überschätzt!

Tatsächlich ist es nicht die erste Bad-Story, die Mila und Ashton ausplaudern. Bereits 2021 gaben sie preis, dass sie es mit dem Duschen nicht ganz so genau nehmen… „Ich wasche täglich meine Achseln und meinen Schritt und sonst nichts. Ich besitze nur ein Stück Seife, das den Job erledigt“, so der Familienvater selbstbewusst. Und Mila, die in der Ukraine aufgewachsen ist, erklärte: „Als ich Kind war, hatten wir kein heißes Wasser, also habe ich eh nie viel geduscht.“

Auch die Kinder des Paares müssen nicht regelmäßig einen Abstecher in die Badewanne machen: „Ich war nie eine Mutter, die ihre Babys badet. Erst wenn sie anfangen zu riechen, wird es mal wieder Zeit.“ Zumindest gibt’s bei so wenig Zeit im Badezimmer keinen Stress mehr um verschlossene Türen… (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel