"Todesangst": Georgina erklärt Gründe für Klinikaufenthalt

Mit dieser Story hatte Georgina Fleur (31) ihren Fans einen gewaltigen Schrecken eingejagt. Die TV-Beauty hatte sich vor Kurzem während ihres Deutschland-Aufenthalts ganz überraschend aus dem Krankenhaus gemeldet. Sie gab zwar direkt Entwarnung, dass es ihr den Umständen entsprechend gut gehe, musste aber dennoch eine ganze Woche zur Beobachtung dortbleiben. Was genau ihr damals fehlte, ließ sie offen. Nun klärte sie ihre besorgte Community endlich auf.

Im Rahmen einer Fragerunde auf Instagram wollte ein User von Georgina wissen, warum sie Ende April in der Klinik war. “Das war alles so schlimm. Ich hatte keine Luft mehr bekommen. Das ging dann über in eine Panikattacke, ich konnte mich nicht mehr beruhigen, ich hatte viel geweint. Ich hatte Todesangst”, antwortete die ehemalige Kampf der Realitystars-Kandidatin. So etwas habe sie zuvor noch nie erlebt und möchte auch zukünftig auf solche Erfahrungen verzichten.

Was der Auslöser für ihren Zusammenbruch war, verriet sie allerdings nicht. Kurz nach der Entlassung setzte sie sich in den Flieger nach Dubai – ihre Wahlheimat. Und in ihren Storys zeigt sich Georgina seitdem auch wieder gewohnt gut gelaunt. Offenbar hat sie den Schock mittlerweile verdaut. “In Dubai geht es mir viel besser”, freute sie sich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel