Traditioneller Weihnachtsgottesdienst ohne die Royal Family

  • Traditionell nimmt die Royal Family am 25. Dezember am Weihnachtsgottesdienst in Sandringham teil.
  • 2020 lassen die Royals ihn jedoch sausen, um Menschenansammlungen vorzubeugen.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Der traditionelle Weihnachtsgottesdienst am 25. Dezember in Sandringham findet dieses Jahr ohne die Royal Family statt. Wie die britische “Daily Mail” berichtet, habe die Polizei von Norfolk am Mittwoch (23. Dezember) eine entsprechende Erklärung veröffentlicht, in der es heißt, dass die “Mitglieder der königlichen Familie nicht an dem üblichen Weihnachtsgottesdienst teilnehmen werden“.

Mit der Bekanntgabe wolle man verhindern, dass sich in Corona-Zeiten zu viele Menschen vor der St. Mary Magdalene Church versammeln, um womöglich einen Blick auf Queen Elizabeth II. und ihre Familie zu erhaschen.

Es ist das erste Mal seit 32 Jahren, dass die Royal Family dem alljährlichen Weihnachtsgottesdienst fernbleibt. Seit 1988 verbringt sie die Feiertage traditionell in Sandringham, 2020 zwingt die Pandemie zu neuen Plänen. Queen Elizabeth II. und Prinz Philip verweilen an Weihnachten auf Schloss Windsor, während Prinz William und Herzogin Kate mit ihren drei Kindern auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk bleiben. Harry und Meghan feiern mit Sohn Archie in ihrer Wahlheimat USA.

Harter Lockdown in Großbritannien: William und Kate feiern allein

Angeblich planten Prinz William und Herzogin Kate, Weihnachten mit den Middletons zu verbringen. Bereits Anfang Dezember war spekuliert worden, dass das Paar die Festtage mit Kates Eltern, Carole und Michael Middleton, in Berkshire verbringen könnte. Das Paar hatte in den Jahren zuvor schon zweimal das royale Weihnachtsfest in Sandringham ausgelassen, um mit Kates Familie zu feiern.

Allerdings ist dies aufgrund der neuen Regelungen, die der britische Premierminister Boris Johnson verkündete, nun nicht mehr möglich. Wegen einer ansteckenderen Mutation des Coronavirus, die auf der Insel entdeckt worden ist, verhängte Johnson einen harten Lockdown in den Regionen um London und Südostengland. Haushalte dürfen dort Weihnachten nur unter sich feiern und keine Gäste empfangen.

Sowohl Berkshire, die Heimat von Herzogin Kates Eltern, als auch London, wo Schwester Pippa Middleton und deren Ehemann James Matthews leben, befinden sich in den Zonen des harten Lockdowns. Kate und William, die sich derzeit auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk befinden sollen, dürfen in diese Zone nicht einreisen und werden das Fest daher nur mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis verbringen. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Konkurrenz zum Königshaus? Harry und Meghan imitieren Weihnachtstraditionen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel