Trotz "Twilight"-Boost: Taylor Lautners Karriere gefloppt?

Ist die Hollywood-Karriere von Taylor Lautner (29) endgültig vorbei? Der US-Amerikaner wurde 2006 durch den Kinderfilm “Die Abenteuer von Sharkboy und Lavagirl in 3-D” bekannt und hatte dann seinen globalen Durchbruch ab 2008 mit der Darstellung des Werwolfs Jacob Black in der Twilight-Filmreihe. Danach folgten noch Nebenrollen in “Kindsköpfe 2” und Scream Queens. Seit 2018 hat man den Muskelmann in keiner Rolle mehr gesehen. Doch woran liegt es, dass Taylor so lange nicht mehr auf der großen Leinwand präsent war?

Es sieht ganz so aus, als wäre ihm der Hollywood-Erfolg in jungen Jahren zu Kopf gestiegen. Laut Bravo verlangte der Hottie bei den letzten zwei Filmproduktionen, die er drehen sollte, horrende Honorare – deswegen wurden beide Streifen nicht mit ihm umgesetzt. Für sein mögliches Engagement bei “Northern Lights” soll er angeblich auf sechs Millionen Euro bestanden haben und für “Goliath” sogar auf acht. Beides kam am Ende nicht zustande.

Finanziell angewiesen auf neue Filmrollen scheint Taylor derzeit nicht zu sein. Das Vermögen, das er sich seit den “Twilight”-Filmen aufgebaut hat, soll sich auf 30 Millionen Euro belaufen. Aktuell verbringt er seine Zeit lieber mit Freundin Tay als vor den Kameras.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel