"Two and a Half Men"-Conchata: So kämpfte sie um ihr Leben

Bereits seit zehn Monaten soll Conchata Ferrell (77) um ihr Leben gekämpft haben! Am 12. Oktober sorgte der Tod der Two and a Half Men-Darstellerin für große Trauer bei ihren Kollegen und Fans. Doch schon seit Dezember 2019 stand es schlecht um die Gesundheit der Schauspielerin. Ihr wurde eine lebensbedrohliche Niereninfektion diagnostiziert. Die Entertainerin lag deshalb sogar vier Wochen auf der Intensivstation.

Nach der vermeintlich überstandenen Infektion musste Conchata mithilfe einer Physiotherapie sogar das Gehen erst wieder erlernen. Im Mai erlitt der Serienstar dann einen Herzstillstand. Daraufhin wurde festgestellt, dass die Künstlerin ihre Niereninfektion wohl nie ganz ausgestanden hatte. Zwei Monate verbrachte sie erneut im Krankenhaus – und wurde danach in ein Spezialbehandlungszentrum verlegt. Ihr Zustand sei zu diesem Zeitpunkt stabil gewesen, aber sie musste beatmet werden und war an ein Dialysegerät angeschlossen. Ihr Ehemann Arnie Anderson sagte damals dem News-Portal TMZ, Conchata sei nicht mehr ganz bei Bewusstsein und könne sich auch nicht mehr mit ihrer Außenwelt verständigen.

Im Oktober wurde die Berta-Darstellerin von der Pflegeeinrichtung dann wieder in ein Krankenhaus eingewiesen. Ihr Zustand hatte sich dramatisch verschlechtert. Doch auch dort konnte ihr nicht mehr geholfen werden. Sie starb in Anwesenheit ihrer Familie und engsten Freunde.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel