"Überfordert": GZSZ-Star Ulrike Frank war mal Kellnerin

Unter diese Joboption machte Ulrike Frank (52) schnell einen Haken. Seit 2002 ist die Schauspielerin im Hauptcast der beliebten Vorabend-Daily GZSZ. In der Rolle der Katrin Flemming hält sie den Kolle-Kiez mit ihrer Frauenpower und ihren Machenschaften auf Trab. Doch bevor sie zur Schauspielerei fand, probierte sie sich beruflich auch anderweitig aus. Ulrike war Kellnerin – doch dafür war sie offenbar nicht talentiert genug.

Im offiziellen “GZSZ”-Podcast plauderte die 52-Jährige über ihre Anfänge und erklärte: “Ich habe tatsächlich während des Studiums versucht, in einer Kneipe zu kellnern. Es war sehr lustig.” Doch wirklich lange konnte Ulrike dort nicht überzeugen. “Ich habe einen Abend durchgehalten und danach habe ich zu dem Chef gesagt: ‘Vielen Dank, aber das ist so gar nicht meins!’ Ich war dermaßen überfordert”, betonte sie lachend.

Dabei hatte die Katrin-Darstellerin keine Probleme, sich die Bestellungen der Gäste zu merken. Vielmehr sei das Tragen der vollen Tabletts eine Herausforderung gewesen. “Wenn ich in einer Szene irgendwie ein Getränk tragen muss oder so, das ist so gefährlich”, führte sie aus. Doch ganz hatte Ulrike die Gastronomie für sich nicht abgeschrieben. Sie habe oft darüber nachgedacht, ein eigenes Café oder Bistro zu eröffnen. “Aber ich glaube auch, die Arbeitszeiten und die Verpflichtung – du musst ja echt immer da sein, damit der Laden läuft – das wäre mir zu viel.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel