Vergewaltigung: Harte Vorwürfe gegen David Dobriks Vlog-Crew

Könnte das etwa das Karriere-Ende von David Dobrik (24) bedeuten? Der US-amerikanische Youtuber gehört zu den erfolgreichsten Künstlern auf der Videoplattform weltweit. Über 18 Millionen Menschen haben den Account des Wahl-Kaliforniers abonniert, auf dem er bis vor rund einem Jahr regelmäßig Clips mit seinen Freunden – der sogenannten Vlog Squad – teilte. Während der Pandemie trat David auf dem Channel allerdings kürzer. Nun wird ihm und seiner Crew allerdings ein altes Video zum Verhängnis!

In einem Artikel von Business Insider erhebt eine Frau schwere Vorwürfe gegen David und damalige Mitglieder der Vlog Squad. 2018 seien sie und weitere Freundinnen zu einem Dreh der Gruppe eingeladen worden. Was dann geschah, sei so nie geplant gewesen: Den damals noch minderjährigen Mädels sei so viel Alkohol verabreicht worden, dass eine von ihnen anschließend zum Geschlechtsverkehr mit dem ehemaligen Vlog-Squad-Mitglied Dom Zeglaitis gezwungen werden konnte. Sie selbst habe keinerlei Erinnerung an den Vorfall. Eine Freundin, die ebenfalls an dem Abend mit Dom Sex hatte, erzählte ihr später aber von dem Dreier. Das Perfide an der Sache: David und weitere Kumpels schauten während des nicht einvernehmlichen Akts immer wieder in das Zimmer – und hielten die Situation sogar für einen Vlog fest.

Angezeigt hat das Mädchen die Gruppe zwar nie, auf ihren Wunsch habe David das Video aber von seinem Kanal gelöscht. Damals hatte es allerdings bereits über fünf Millionen Aufrufe erzielt. Zu dem besagten Artikel meldete sich der 24-Jährige nun zu Wort – mit einer schwammigen Entschuldigung auf seinem YouTube-Dritt-Channel “Views”. Er betonte darin, dass es ihm immer wichtig sei, seine Videos nur mit dem Einverständnis aller Beteiligten zu veröffentlichen. Sollte jemand seine Meinung ändern, nehme er besagten Clip sofort offline. Was seinen ehemaligen Kollegen Dom betrifft, dem die Vergewaltigung vorgeworfen wird, erklärte er: “Was die Menschen angeht, mit denen ich heute nicht mehr filme – wie Dom – habe ich beschlossen, mich von ihnen zu distanzieren. Weil ich mit ihren Handlungen nicht einverstanden bin und ich nicht für ihr Fehlverhalten einstehen möchte.” Er sei in der Vergangenheit nicht nur von einem seiner Freunde schwer enttäuscht worden.

Seine halbherzige Entschuldigung scheint die Talfahrt, auf der sich seine Karriere gerade befindet, aber nicht aufhalten zu können: Inzwischen haben sich laut der New York Times mehrere große Sponsoren wie Hello Fresh oder EA Sports von dem gebürtigen Slowaken distanziert. Auch seine Foto-App Dispo könnte vor dem Aus stehen: Der einzige Investor soll seinen Rückzug angekündigt haben. Zudem verlieren seine Social-Media-Kanäle massenhaft Abonnenten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel