Wegen Diana-Interview: Ihr Bruder engagiert Scotland Yard

Kommen die Ermittlungen jetzt ins Rollen? Der Skandal um das legendäre BBC-Interview, das Martin Bashir (58) 1995 mit Prinzessin Diana (✝36) führte, zieht immer weitere Kreise. Ihre Söhne William (38) und Harry (36) hatten sich mit emotionalen Statements an die Öffentlichkeit gewandt und eine Aufarbeitung gefordert. In diesen Chor stimmt nun auch Dianas Bruder Charles Spencer (57) ein: Er forderte Scotland Yard nun explizit auf, endlich zu handeln.

Wie die britische Zeitung Daily Mail berichtete, habe der Adelige ein Schreiben an die Ermittlungsbehörde gerichtet, in dem er weitere Aufklärungsarbeit fordert. Seine Schwester sei zu der damaligen Zeit höchst labil gewesen und mit Betrug und Erpressung zu dem Interview genötigt worden. Diese Stimme aus der Familie der 1997 tödlich verunglückten Prinzessin könnte ein bedeutender Anstoß für eine neue Untersuchung des Falls sein, hieß es weiter.

Die britischen Behörden taten sich anfangs offenbar schwer damit, Ermittlungen aufzunehmen. Zuletzt hieß es, man warte ab, ob sich neue Beweise und Indizien ergeben würden. Viele Royal-Fans sind jedoch der Meinung, dass das nicht ausreicht, um für Gerechtigkeit zu sorgen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel