Wegen Impfung: Kritik an Robert und Carmen Geiss

Robert und Carmen Geiss haben ihre erste Corona-Impfung erhalten und zeigen das natürlich auch ihren Followern im Netz. Viele äußern in den Kommentaren Kritik. Doch es gibt einen Grund, warum die beiden schon an der Reihe waren.

  • Biontech, Moderna und Astrazeneca: Die Impfstoffe im Vergleich
  • Corona-Krise: “Bei Impfstoffen hat Deutschland einen fatalen Fehler gemacht”
  • Newsblog zu Covid-19: Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

“Wir sind eigentlich gute Vorbilder”

Die beiden ließen ihre Follower auf Instagram daran teilhaben, wie sie in ihrer Wahlheimat die Spritze erhalten haben. “Wir sind eigentlich gute Vorbilder. Jeder sollte sich impfen lassen, damit dieses Covid endlich mal ein Ende hat, diese Pandemie”, sagte die 55-jährige Carmen Geiss, die selbst schon mit dem Coronavirus infiziert war, mit einem Mund-Nasen-Schutz in die Kamera.

Ein ähnliches Video teilte ihr zwei Jahre älterer Ehemann Robert Geiss auf seinem Instagram-Kanal. Er habe den mRNA-Impfstoff von Biontech verabreicht bekommen und müsse in zwei bis drei Wochen noch mal geimpft werden. “Und was machen wir jetzt damit? Wir gehen ein Bier trinken”, fügte er überschwänglich hinzu.

“Sie haben das nötige Geld und Privilegien”

In der Kommentarfunktion äußern sich zahlreiche Follower, viele von ihnen freuten sich mit Carmen und Robert Geiss. Einige äußerten sich aber auch empört. “Seit wann dürfen 50-Jährige sich impfen lassen? Gibt es keine Priorisierungen?”, fragte etwa ein Nutzer. Ein anderer antwortete: “Die brauchen das nicht, sie haben das nötige Geld und Privilegien.” Auch zu lesen: “Da soll man noch sagen, alle sind gleich. Selbst meine Mutter mit 85 Jahren hat noch keinen Termin. Mir fehlen die Worte.”

  • Polizeieinsatz am Flughafen: Robert Geiss wurde verhaftet
  • Nach eskalierter Demo: Sängerin Nena bedankt sich bei ”Querdenkern”
  • “Das sollte bestraft werden”: Skandalauftritt schockiert DSDS-Zuschauer

Das Millionärs-Ehepaar lebt jedoch bereits seit vielen Jahren in dem Stadtstaat am Mittelmeer. Rund 25 Prozent der Bevölkerung sind bereits versorgt, sämtliche Risikogruppen bereits abgedeckt. Doch nicht nur für ihre frühzeitige Impfung erhielten Carmen und Robert Geiss nun Kritik innerhalb der Corona-Pandemie. Viele Beobachter stören sich daran, dass die Familie wie gehabt durch die Welt jettet und sich mit ihrem Luxuslifestyle auf Instagram zur Schau stellt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel