"Weicher": So hat die Mutterschaft Lea Michele verändert

Eine Mutter zu sein, gibt Lea Michele (35) ein besonderes Gefühl! Letztes Jahr im August wurden die Sängerin und ihr Ehemann Zandy Reich zum ersten Mal Eltern. Ihr Sohn Ever Leo hat die Welt der ehemaligen Glee-Darstellerin ganz schön auf den Kopf gestellt. Auch wenn er schon 14 Monate alt ist, fühlt sich Lea immer noch als Neu-Mama. Jetzt hat die Sängerin verraten, wie sehr sie die Mutterschaft verändert hat!

„Ich habe das Gefühl, es hat mich definitiv sehr viel weicher gemacht und das konnte ich wirklich ein bisschen gebrauchen. Er hat mich sehr verändert und dafür bin ich so dankbar“, schwärmte Lea im Interview mit Extra. Lange haben sie und ihr Mann versucht schwanger zu werden, bis es schließlich geklappt hat. Ihre komplizierte Schwangerschaft löste in der Schauspielerin viele Ängste aus. Oft musste sie ins Krankenhaus. Als ihr Sohn das Licht der Welt erblickt hat, waren die Strapazen für Lea schnell wieder vergessen. Laut der Beauty wird er langsam eine eigene kleine Persönlichkeit. „Er hat gerade angefangen Mama zu sagen“, berichtete die Schauspielerin stolz.

Offensichtlich kommt der Kleine ganz nach seiner Mama. Denn Söhnchen Ever Leo soll bereits jetzt schon die ersten musikalischen Töne von sich geben. Lea hätte offenbar kein Problem damit, wenn er in ihre Fußstapfen tritt. „Wenn es das ist, was er machen möchte, wäre das großartig“, erklärte sie lächelnd.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel