"Wo steckt sie nur?" Fürstin Charlène feiert Geburtstag – doch ihre Anhänger sind in Sorge

Happy Birthday, Fürstin Charlène! Die ehemalige Schwimmerin ist am Dienstag 44 Jahre alt geworden. Doch vor ihr liegt ein herausforderndes neues Lebensjahr, in dem die Fürstin wieder vollständig gesund werden, aber auch das Vertrauen ihres Volkes zurückgewinnen muss.

Fans sorgen sich um Fürstin Charlène

Ein Anfang könnte das Video voller privater und einiger unveröffentlichter Aufnahmen aus dem Leben der Fürstin sein, das ihre Stiftung anlässlich ihres Ehrentags auf Instagram veröffentlicht hat. Das Geburtstagskind selbst sowie der offizielle Account der Fürstenfamilie haben den Clip weiterverbreitet. Zu sehen sind Fotos aus Charlènes Kindheit und Jugend, innige Schnappschüsse mit Albert, Bilder aus Familienurlauben sowie Auszüge aus ihrer Wohltätigkeitsarbeit.

Die privaten Schnappschüsse sehen Sie in diesem Video:

Eine schöne Geste, um ihren Fans wenigstens ein kleines bisschen Nähe zu ihrer Fürstin zu vermitteln. Während die meisten von den privaten Fotos hellauf begeistert sind und Charlène überschwänglich zu ihrem 44. Geburtstag gratulieren, zeigen sich andere User:innen auf Instagram und Facebook besorgt und mitfühlend. "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, tapfere Prinzessin Charlène und trotz der schwierigen Zeiten, die Sie durchmachen, bete ich, dass der Himmel Sie mit Gesundheit und mentaler Stärke beschenken möge, damit Sie den Platz einnehmen können, der Ihnen zusteht!", kommentiert ein User rührselig. Eine andere schreibt: "Ich hoffe, Sie bald wieder so lächelnd wie auf den Fotos zu sehen." Wieder andere haken ungeduldig nach, wo Charlène nur stecke, und betonen erneut, wie sehr sie ihre Fürstin vermissen. 

„Es kann noch einige Monate dauern …“

Wann Fürstin Charlène zurück nach Monaco kehrt, ist derzeit noch unklar. Kurz nach ihrer Heimkehr am 8. November 2021 musste sie den Stadtstaat schon wieder verlassen und sich in einer geheimen Klinik von den Strapazen der vergangenen Monate erholen. Charlène verbrachte über sechs Monate in Südafrika und kämpfte gegen einen schweren Hals-Nasen-Ohren-Infekt, der sie zudem zu einigen Operationen zwang.




Wunderbar wandelbar Die vielen Looks von Fürstin Charlène

Durch diese gesundheitliche Odyssee war die Fürstin "eindeutig erschöpft, körperlich und seelisch. Sie war überfordert und konnte sich weder den offiziellen Pflichten noch dem Leben im Allgemeinen oder gar dem Familienleben stellen", erklärte Fürst Albert, 63, wenig später gegenüber "People". Seitdem erhole sich seine Ehefrau "auf zufriedenstellende und beruhigende Weise, auch wenn es noch einige Monate dauern kann, bis ihre Gesundheit wieder vollständig hergestellt ist", gab der Palast kurz vor Weihnachten bekannt. Wann die Monegassen ihre Fürstin endlich wiedersehen, bleibt also noch ungewiss.

Verwendete Quellen: instagram.com, facebook.com, people.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel