Zurück in die Vergangenheit: Vintage-Kleider sind der Sommer-Trend

Zurück in die Vergangenheit: Vintage-Kleider sind der Sommer-Trend

Wie Herzogin Kate

Wer schwelgt nicht gerne in alten Zeiten? Herzogin Kate (40) bewies zuletzt, dass Vergangenes nicht unbedingt vergangen bleiben muss. Die 40-Jährige erschien unter anderem zum Platinjubiläum der Queen und in Wimbledon im Polkadot-Kleid der Marke Alessandra Rich und sorgte damit für Nostalgie. Gleichzeitig zeigte sie sich einmal mehr modebewusst. Denn Vintage-Kleider sind diesen Sommer voll im Trend!

Dabei haben es uns besonders die 1940er, 50er und 60er Jahre, in denen die Frauenmode eine große Entwicklung durchmachte, angetan. So holt man bereits dagewesene Vintage-Mode in die Gegenwart.

Vintage-Kleider zeichnen sich durch unterschiedliche nostalgische Details aus: Besonders beliebt ist etwa ein gepunktetes Muster, große Puffärmel oder auffällige Applikationen wie Krägen, Rüschen, Schleifen oder Goldknöpfe. Für ein modernes Update sorgt der Stoff: Während vor vielen Jahrzehnten häufig Polyester für Kleider verwendet wurde, kommen bei einigen Marken heute natürliche Materialien wie Satin, Baumwolle oder Seide ins Spiel.

Wenn es um die Länge geht, sind sich die meisten Designer einig: Vintage heißt Midi! Die modernen Vintage-Kleider gehen fast alle übers Knie.

Um den Look aus den 1950er Jahren ins 21. Jahrhundert zu heben, kombiniert man am besten mit modernen Accessoires wie etwa Loafers, klobige Sandaletten oder stylischen Pumps. Sneakers mit knöchellangen Socken sorgen für einen stylischen, lässigen Touch. Für eine schlanke Taille eignen sich auffällige, moderne Gürtel. Eine knallige Clutch, wie etwa Hailey Bieber (25) sie trägt, wertet das Vintage-Kleid ebenfalls auf.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel