Aus "Joko & Klaas LIVE" wird eine Sieben-Stunden- Respekt-Kundgebung für Pflegekräfte

„Wir können nicht sagen: Morgen machen wir mal die Klinik zu oder morgen ist die Intensivstation mal zu und wir gehen auf die Straße. Dann sterben Menschen! Das zeigt ja wieder, wie hoch unsere Verantwortung ist. Aber es begrenzt uns eben auch in unseren Möglichkeiten, unsere Interessen durchzusetzen. (Pflegekraft Alexander in „Joko & Klaas LIVE“ am 31. März 2021).

Mittwoch, 31. März 2021, 20:15 Uhr: Aus 15 Minuten #JKLive wird ein historisch einmaliges, sieben Stunden langes Statement von Joko & Klaas, für das ProSieben den ganzen Mittwochabend freiräumt. Dank der Partner CosmosDirekt und der Deutschen Telekom kann die symbolische Respekt-Kundgebung für Pfleger:innen komplett werbefrei gesendet werden.
Unter dem Hashtag #NichtSelbstverständlich begleiten die Zuschauer:innen die Gesundheits- und Krankenpflegerin Meike während ihrer kompletten Schicht im Knochenmark-Transplantationszentrum des Universitätsklinikums Münster. Sie filmt ihren Arbeitsalltag per Body-Cam. Kolleg:innen aus ganz Deutschland erzählen im Splitscreen, wie sich ihr Arbeitsalltag darstellt. Fröhliche und traurige Geschichten, die eines eint: fehlende Wertschätzung und die Frage: Wie können wir die Pflege menschlicher machen – für die Kranken und Alten und für die Pfleger:innen?

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf: „Viele Themen im Leben bekommen erst dann den Stellenwert, den sie verdient haben, wenn man die Gelegenheit bekommt, sich in ein Leben hineinzuversetzen, das nicht zwangsläufig das eigene ist. Das funktioniert aber auch nur, wenn jemand bereit ist, seine Welt zu öffnen und mit Geduld und Beharrlichkeit, vielleicht schon zum wiederholten Mal, bereit ist zu sagen was es braucht, dass sich etwas zum Guten ändert. Das klingt jetzt vielleicht alles noch etwas kryptisch, aber ihr werdet gleich sehen, wovon wir sprechen. Wichtig ist heute: Wir brauchen eure Kommentare, eure Postings, eure Erfahrungen und eure Meinungen. Denn nur mit einer gewissen Lautstärke kommt die Botschaft des heutigen Abends bei denen an, die sie bislang leider viel zu oft überhört haben.“ (Zitat aus #JKLive)

ProSieben Chef Daniel Rosemann: „Danke an alle Pfleger:innen für die unglaubliche Kraftanstrengung Tag für Tag. Wir alle wissen: Das ist #NichtSelbstverständlich. Danke Joko und Klaas für diese historische Respekt-Kundgebung für die Pflegeberufe in Deutschland. Und Danke an CosmosDirekt und die Deutsche Telekom für die Unterstützung dieser wichtigen Aktion. Ich hoffe, dass wir gemeinsam einen Beitrag leisten konnten, um auf die Missstände im Pflegeberuf in Deutschland aufmerksam zu machen, um eine nachhaltige Verbesserung der Arbeitsbedingungen zu erreichen.“

Joko und Klaas fordern Lautstärke – mit überwältigendem Erfolg: 5,84 Millionen Menschen (Nettoreichweite ab 3 Jahren) werden am Mittwochabend vor dem TV-Bildschirm Teil dieser historisch einmaligen Respekt-Kundgebung. Das sind sensationelle 17,2 Prozent bei den jungen (E. 14-39 J.) und 12,2 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. In den sozialen Netzwerken entbrennt eine Diskussion: Innerhalb weniger Minuten schießt der Hashtag #NichtSelbstverständlich auf Platz 1 der Twitter-Trends in Deutschland – und springt in der Nacht über die Marke von 39.000 Tweets. Auf Facebook und Instagram debattieren die User über das Thema (Auswahl):

@NoAssignedName #nichtselbstverstaendlich ist das Beste, was der Pflege seit langem passiert ist. Danke dafür!

@OlafScholz Regierungsvertreter*in aus Deutschland Danke @jokoundklaas für diese Sendung! #nichtselbstverstaendlich Und – man kann es nicht oft genug sagen – Danke an alle Pflegerinnen & Pfleger! Ohne sie geht nichts. Antwort auf diese Erkenntnis ist nicht, Beifall zu klatschen. Respekt heißt: gute Löhne & Arbeitsbedingungen.

@der_knallfrosch Danke Joko & Klaas. Das Thema ist so wichtig. In der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. #Nichtselbstverständlich

@RTLde Starke Aktion @prosieben! Ein beeindruckendes Zeichen für die Pflege! #nichtselbstverständlich #JKLive

@TobiSchlegl Für eine Pflege in Würde. Es wird allerallerhöchste Zeit, dass sich etwas ändert. Danke @officiallyjoko @damitdasklaas #nichtselbstverständlich

@jriese #JKvsP7 #nichtselbstverständlich läuft bereits weit länger as 15 Minuten. Jetzt erst wird es zum Moment. Dadurch, dass er nicht endet. Wie die Diskussion nicht enden sollte. Lasst weiter laufe. @ProSieben. Den ganzen Abend!

@FrauWausB Notstand in der Pflege – unaufgeregt, eindringlich. Ich musste bei den Appellen der Pfleger*innen an die Gesellschaft und die Politik echt schwer schlucken. #NichtSelbstverständlich Gut genutzte Sendezeit für ein extrem wichtiges Thema.

@NadinaHa: Mega Ich arbeite selbst in einem Altenheim und euer Beitrag ist das erste seit langem was uns das Gefühl gibt gehört zu werden DANKE

Hintergrund
Am Vortag erspielten sich Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei „Joko und Klaas gegen ProSieben“ 15 Minuten Live-Sendezeit zur freien Verfügung auf ProSieben. Zum ersten Mal in der Geschichte von #JKLive bitten die beiden ihren Arbeitgeber um Unterstützung – und so wird aus 15 Minuten ein ganzer Abend.

Foto: (c) ProSieben

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel