Bösewicht in AWZ-Jubiläumswoche: Wie war's für Erol Sander?

Diese Rolle war mal etwas ganz anderes für Erol Sander (52). Der Schauspieler stand 13 Jahre lang als einer der Guten in “Mordkommission Istanbul” vor der Kamera – doch für Alles was zählt darf er seit dem 25. August auch mal zeigen, dass ihm ebenfalls fiese Charaktere liegen. So wie der Ganove Frank Giese, den er gerade in der RTL-Daily verkörpert. Promiflash hat bei dem Serienstar nachgefragt, wie es für ihn war, mal die Seiten zu wechseln.

“Das hat Spaß gemacht und war was Neues und tatsächlich eine Herausforderung, und ich hoffe, es ist gelungen”, erzählte Erol im Promiflash-Interview. Er teaserte sogar schon an, auf was sich die Zuschauer mit Frank gefasst machen können, wenn seine Storyline ab Montag in der AWZ-Jubiläumswoche so richtig an Fahrt gewinnt. “Man merkt schon, dass er von der Straße kommt. Er gibt sich als Kreditgeber und Immobilienmakler aus, aber ist im Grunde genommen einer, der mit illegalen Geschäften groß und reich geworden ist”, betonte der 52-Jährige.

Dass er sich überhaupt mal in der Schurkenrolle ausprobieren durfte, hat Erol zum Teil seiner Managerin zu verdanken. Denn sie hatte den AWZ-Job einfach zugesagt, ohne ihn vorher zu fragen. Letztendlich ein wahrer Glücksfall für den Ex-Let’s Dance-Teilnehmer: “Es hat sich so gelohnt. Die Rolle war einfach der Hammer, einen Antagonisten zu spielen, die Rolle war schön rund und hat eine schöne Basis gehabt. Da konnte man was draus machen. Es hat mich gefreut, das zu spielen”, schwärmte Erol.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel