Danni Büchner: "Mobbing!" Jetzt verteidigt sie Tochter Joelina

Bei "Shopping Queen" hatte die 21-Jährige viel Kritik einstecken müssen

Danni Büchner meldete sich jetzt wutentbrannt in ihrer Instagram-Story zu Wort.

Es gibt leider immer wieder Menschen, die nicht wissen wo Grenzen sind“, so die 43-Jährige in ihrer Instagram-Story.

Die “Shopping Queen”-Woche mit ihrer Tochter Joelina Karabas hatte im Netz für heftige Diskussionen gesorgt.

Nach dem Mega-Shitstorm für Joelina Karabas, 21, bei “Shopping Queen” meldete sich jetzt Mama Danni Büchner, 43, zu Wort und sprach ein Machtwort an alle Hater im Netz …

“Shopping Queen”: Mega-Eklat wegen Joelina Karabas

Bereits vor der Ausstrahlung der “Shopping Queen”-Woche mit Joelina Karabas hatte es im Netz einen großen Aufschrei gegeben: Vielen Usern passte es nicht, dass die 21-Jährige offenbar in die TV-Fußstapfen von Mama Danni Büchner treten wollte.

Doch als die Episoden schließlich ausgestrahlt wurden, sollte die Kritik nochmal ganz neue Dimensionen annehmen. Im Netz entbrannte ein regelrechtes Feuerwerk aus Beleidigungen und Unterstellungen gegen das Mutter-Tochter-Gespann. Als sich Joelina am Ende dann auch noch den Sieg holte, wurde sogar spekuliert, sie hätte mit unfairen Mitteln gespielt.

 

 

Das Social-Media-Team von “Shopping Queen” reagierte schließlich auf den wachsenden Unmut im Kommentarbereich und stellte die Begleitung für den Rest der Woche ein.

Mehr zum Thema “Shopping Queen” liest du hier:

  • Danni Büchner: Eklat mit Tochter Joelina! “Arsch frisst Hose”

  • “Shopping Queen”: Böse Kritik im Netz! “Die Show wird immer schlechter”

  • “Shopping Queen”: Das passiert wirklich hinter den Kulissen

 

Danni Büchner: “Wir sind alle nicht perfekt”

Auch Danni Büchner meldete sich jetzt wutentbrannt in ihrer Instagram-Story zu Wort:

Es gibt leider immer wieder Menschen, die nicht wissen wo Grenzen sind. Kritik ist die eine Sache, Beleidigungen, Unterstellungen ist die zweite Sache. Meine Tochter ist 21 Jahre alt und vielleicht ist die eine oder andere Antwort von ihr nicht so perfekt. Aber wir sind alle nicht perfekt. Und ich finde es ganz, ganz schlimm, dass erwachsene Menschen auf ein junges Mädchen draufhauen.

Die Witwe von Jens Büchner erklärte weiter, sie würde zukünftig gegen die Beleidigungen im Netz auch mit Anzeigen vorgehen und die betreffenden Nutzer blockieren. “Mobbing gehört hier nicht hin“, so das klare Statement der 43-Jährigen.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel