Diese Highlights hat der neue "James Bond: Keine Zeit zu sterben" zu bieten

  • Das Warten hat endlich ein Ende: Der Kinostarttermin für den neuen 007-Streifen wurde nach etlichen Verschiebungen auf den 30. September 2021 angesetzt.
  • In “Keine Zeit zu sterben” wird Daniel Craig wohl ein letztes Mal als James Bond auf der Kinoleinwand zu sehen sein.
  • Hier lesen Sie alles über Startdatum, Handlung und Cast.

Mehr News zu “James Bond” finden Sie hier

Die Corona-Pandemie hat die Kinowelt ordentlich durcheinandergewirbelt. Dreharbeiten mussten unterbrochen, Kinostarts verschoben werden. So mussten sich auch die Fans von James Bond lange gedulden. Der 25. Film der Kultreihe, “Keine Zeit zu sterben” (Originaltitel: “No Time to Die”) , sollte eigentlich im April 2020 in die Kinos kommen. Wegen Corona wurde die Premiere mehrmals verschoben. Nun soll es endlich so weit sein.

“Keine Zeit zu sterben”: Startdatum

“Die Weltpremiere von #NoTimeToDie findet am Dienstag, den 28. September 2021 in der Londoner Royal Albert Hall statt”, wurde Mitte August 2021 auf der offiziellen Twitter-Seite der Reihe bekannt gegeben. Der deutsche Kinostart ist auf den 30. September terminiert.

Regie führte Cary Fukunaga, die Produzenten des Films sind Michael G. Wilson und Barbara Broccoli. Das Drehbuch stammt von den 007-Veteranen Neal Purvis und Robert Wade sowie von Fukunaga, Scott Z. Burns (“Das Bourne Ultimatum”) und Phoebe Waller-Bridge (“Fleabag”).

Wer wird nach Daniel Craig der neue James Bond?

Der britische Schauspieler Daniel Craig war seit 2006 bislang viermal in der berühmten Rolle des Geheimagenten im Auftrag Ihrer Majestät zu sehen. “Keine Zeit zu sterben” wird sein fünfter und wohl letzter Bond-Film sein. Wer ihm in der Kultrolle folgt, soll erst nach diesem lang ersehnten Kinostart bekannt gegeben werden.

Es kursieren mehrere Namen von Schauspielern, die sich laut Fans und Experten für die ikonische Rolle eignen würden. Dazu zählen Regé-Jean Page, Tom Hiddleston, Cillian Murphy, Aidan Turner, Sam Heughan, Idris Elba, Michael B. Jordan, Richard Madden, Henry Cavill oder Tom Hardy.

“Keine Zeit zu sterben”: Darum geht’s

James Bond (Craig) hat in “Keine Zeit zu sterben” seine Lizenz zum Töten im Auftrag des britischen Geheimdienstes abgegeben und genießt seinen Ruhestand in Jamaika. Doch die Ruhe wird jäh beendet, als ihn sein alter CIA-Kollege Felix Leiter (Jeffrey Wright) aufsucht und ihn um Hilfe bittet.

Ein bedeutender Wissenschaftler ist entführt worden und muss so schnell wie möglich gefunden werden. Was als simple Rettungsmission beginnt, erreicht bald einen bedrohlichen Wendepunkt, denn Bond kommt einem geheimnisvollen Gegenspieler auf die Spur, der im Besitz einer brandgefährlichen neuen Technologie ist.

"Keine Zeit zu sterben": Neuer Bond-Trailer überrascht Fans

Rami Malek als Bösewicht: Der Cast von “Keine Zeit zu sterben”

An Craigs Seite zeigen sich in “Keine Zeit zu sterben” unter anderem:

  • Rami Malek als Safin
  • Léa Seydoux als Madeleine Swann
  • Ralph Fiennes als M
  • Naomie Harris als Eve Moneypenny
  • Ben Whishaw als Q
  • Rory Kinnear als Bill Tanner
  • Lashana Lynch als Nomi
  • Ana de Armas als Agent Paloma
  • Jeffrey Wright als Felix Leiter
  • Christoph Waltz als Ernst Stavro Blofeld

Malek sprach bereits in einem Featurette über seine Figur Safin, den Schurken des Films und Bonds Gegenspieler. “Was ich wirklich von Safin wollte, war, ihn verstörend darzustellen. Er betrachtet sich selbst als heldenhaft”, erzählte der Schauspieler in dem Clip.

Regisseur Cary Fukunaga erklärte zudem, Safin sei bereit, große Anstrengungen zu unternehmen, um das zu bekommen, was er will – auf Kosten von Millionen von Menschenleben: “Was er will und was er bereit ist, zu tun, macht ihn zu einer beängstigenden Person, für Bond persönlich, aber auch für die ganze Welt.”

Malek fügte hinzu, Safin sei “ein beeindruckender Gegner”: “James Bond muss sich darauf einstellen.”

Der Titelsong von “Keine Zeit zu sterben”

Bereits Mitte Februar 2020 hat US-Sängerin Billie Eilish den neuen Bond-Song “No Time to Die” veröffentlicht. Den Track hat sie gemeinsam mit ihrem Bruder, Finneas O’Connell, geschrieben. Auf YouTube war die gut vier Minuten lange Ballade zum gleichnamigen 007-Streifen nach wenigen Stunden bereits über 2,6 Millionen Mal aufgerufen worden. © 1&1 Mail & Media/spot on news

James Bond: Billie-Eilish-Video zum neuen Bond-Song ist da

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel