"Einfach nur Hölle": Familie Wollny hat ein Schimmel-Problem

Gefährliche Schimmelpilze bei Familie Wollny? Erst im März 2016 hatte sich die beliebte TV-Großfamilie um Oberhaupt Silvia Wollny (55) und ihren Partner Harald Elsenbast (60) ein neues Zuhause geschaffen. Das ehemalige Wirtshaus in Ratheim musste vor dem Einzug komplett saniert werden. Nach einigen Renovierungsarbeiten erstrahlte das über 800 Quadratmeter große Gebäude wieder in neuem Glanz – bis jetzt: In der Küche bemerkten die Wollnys nun große Schimmelflecken an den Wänden!

Als ihre defekte Spülmaschine ausgetauscht werden musste, waren Silvia und Harald auf die dunklen Flecken hinter den Schränken aufmerksam geworden. In der aktuellen Folge von Die Wollnys – eine schrecklich große Familie stand nun ein Besuch des Gutachters an. “Der erste Eindruck ist sehr schlimm”, gestand der Schimmel-Experte. Und seine Untersuchungen brachten kein erfreulicheres Ergebnis mit sich: Während an schimmelfreien Wänden ein Feuchtigkeitswert von rund 55 Prozent herrscht, zeigt der Messer in der Wollny-Küche stolze 130 Prozent an. “Für mich ist das alles einfach nur Hölle”, gestand Silvia fassungslos.

Ob es sich bei dem Schimmel um eine gesundheitsgefährdende Art handelt, muss allerdings erst noch bestätigt werden. Dazu wurden Abstriche in ein Labor geschickt. Um einer weiteren Ausbreitung vorzubeugen, muss die Fassade der Küche mit einem Bautrockner gehandelt werden – bis dahin kann der Hauptaufenthaltsort der Familie allerdings nicht genutzt werden. Silvias Liebster, Harald, bleibt dennoch optimistisch: “Da müssen wir eben durch jetzt!”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel