Fiel Tom Wlaschiha russische "Stranger Things"-Rolle schwer?

Konnte sich Tom Wlaschiha (49) leicht in seine Stranger Things-Figur hineinversetzen? Am Freitag hat das Warten endlich ein Ende: Nachdem Ende Mai bereits der erste Teil der vierten Staffel auf Netflix erschienen war, können Fans nun auch die letzten beiden Episoden streamen. Eine wichtige Rolle spielte in der neuen Staffel auch der in Sachsen geborene Schauspieler. So verhalf er Hopper (David Harbour, 47) beispielsweise vorübergehend zur Flucht aus dem sowjetischen Gefängnis. Im Promiflash-Interview verriet Tom nun, wie er mit seiner Rolle als Gefangenenwärters zurechtkam.

„Ich hatte das Glück, da ich in der DDR aufgewachsen bin, dass ich acht Jahre Russisch in der Schule hatte“, begann der 49-Jährige im Promiflash-Interview zu erzählen. Deshalb sei es ihm auch nicht schwergefallen, für seine Figur einen russischen Akzent anzunehmen oder sich komplett auf Russisch zu unterhalten. In der Schule habe er damals zwar immer geglaubt, dass er mit diesen Sprachkenntnissen wenig anfangen könnte, aber tatsächlich sei es nun sehr nützlich gewesen. „Was zeigt uns das? Es ist nie was für umsonst“, scherzte Tom.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel