Fünf Fakten: Das wusstet ihr nicht über "Herr der Ringe"!

Diese Facts waren bisher nur den Wenigsten bekannt! Vor rund 20 Jahren lief der erste Teil der Herr der Ringe-Saga in den Kinos – ein weltweiter Kassenschlager. Der Fantasyfilm, der auf den Büchern von J.R.R. Tolkien basiert, bedeutete für viele Schauspieler wie Elijah Wood (39), Orlando Bloom (43) und Viggo Mortensen (62) den großen Durchbruch in Hollywood. Aktuell läuft “Die Gefährten”, Teil eins der Trilogie, im TV – Promiflash hat euch dafür ein paar interessante Fakten rund um den Oscar-Hit zusammengefasst…

1. Magische Augen
Die Elbin Galadriel (gespielt von Cate Blanchett, 51) besticht in dem Epos vor allem mit ihren strahlend blauen Augen. Diese sollen so leuchten, weil sie die letzte Elbin in Mittelerde ist, die die Bäume von Valinor zu Gesicht bekommen hat. Um den tollen Effekt zu erzielen, ging Filmemacher Peter Jackson (59) soweit, ein spezielles Blitzgerät zu verwenden, wie ein User auf Reddit offenbarte.

2. Gandalfs Missgeschick
Gleich zu Beginn von “Die Gefährten” besucht Magier Gandalf (gespielt von Ian McKellen, 81) das Haus des Hobbits Bilbo Beutlin. Passend für die Größe des Bewohners ist dessen Bleibe jedoch nicht sonderlich geräumig. In einer Szene stößt sich der große Zauberer deshalb den Kopf an der Decke an – doch das stand so nicht im Drehbuch! Dieses lustige Malheur schien dem Regisseur jedoch so gut gefallen zu haben, dass es schlussendlich auch in der Endfassung des Films landete.

3. Hingabe oder Flugangst?
Um sich optimal in die Rolle des kühnen Heerführers von Gondor – Boromir – hineinversetzen zu können, wanderte Schauspieler Sean Bean (61) täglich zwei Stunden zum Filmset – mitsamt seiner Kriegsrüstung! Dabei hatte er jedoch auch einen Hintergedanken: Aus Flugangst wollte er angeblich nicht mit den anderen Crewmitgliedern zu dem Drehort in den Bergen fliegen.

4. Stimmwunder
Im zweiten Teil der Reihe – “Die zwei Türme” – trifft der Hobbit Pippin (gespielt von Billy Boyd, 52) auf den sprechenden Baum Baumbart. Um dessen Stimme möglichst alt und weise wirken zu lassen, sprach der Synchronsprecher John Rhys-Davies mit seiner tiefsten Stimmlage durch ein Megaphon – und das bestand passend für seinen Filmcharakter aus Holz!

5. Klitzekleine Details
Während einer Szene, die den Rat von Elrond (gespielt von Hugo Heaving) bei einer Zusammenkunft in Bruchtal zeigt, wehen zahlreiche Blätter durchs Bild. Um diese Aktion von Mutter Natur besonders natürlich darzustellen, wurde echtes Laub gesammelt, von Künstlern bemalt und von sechs Mitarbeitern am Set in regelmäßigen Abständen vor die Kamera geblasen – was für ein Aufwand!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel