“GNTM”: Üben die Models schon fürs Dschungelcamp?

Ein Engel zu Besuch, der König des Dschungels als Fotopartner und eine Newcomerin, die allen die Show stiehlt – so lief die neue Folge von "GNTM".

Erstmals in der 15 Jahre währenden Geschichte von "Germany’s next Topmodel" sind nach der anfänglichen Model-Auslese noch drei Nachrückerinnen zu den ehrgeizigen Kandidatinnen gestoßen. Die frisch eingereiste Konkurrenz sorgte bei den Nachwuchsmodels für wenig Gegenliebe – erst recht, als ihnen eine davon das Rampenlicht abspenstig machte.

"Model werden: Ein Ratgeber mit Schritt-fuer-Schritt Anleitung" gibt es hier

Paradies oder Libellen-Hölle?

Für die Mädels ging es zu Beginn der Folge ins traumhafte Costa Rica, wo sie sich umgehend an die Hüttenwahl in, wie Heidi Klum (46) es ausdrückte, Schlumpfhausen machten. Allerdings hatten sie die Rechnung ohne das karibische Krabbeltier gemacht.

Eine wird ihren Weg nach "GNTM" höchstwahrscheinlich nicht ins Dschungelcamp finden: "Libellen kann ich gar nicht haben, die sehen einfach gruselig aus. Und es gibt hier so viele Libellen, wie es in Wien Fliegen gibt!", ekelte sich Tamara (19). Und sorgte sich prompt um ihre Gesundheit: "Wir sind nicht gegen Tollwut geimpft!" Weit mehr als über Spinnen und Insekten sollten sich die Kandidatinnen aber kurz darauf über andere ungeliebte Mitbewohner ärgern.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel