Hassknechts Spargel-Bashing trifft Nerv im Netz

Köln (dpa) – “Gernot Hassknecht erklärt das deutsche Kulturgut Spargel in 151 Sekunden”, heißt es zu Beginn des Spots aus der “heute-Show” vom vergangenen Freitag.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • “Das ist gut so” : Nach Eklat: So reagiert Sat.1 auf die Kritik
  • Nominierungen: Leipziger Buchpreis: Vier Autorinnen auf der Shortlist
  • Einschaltquoten: Heino Ferch vor Günther Jauch
  • Trauerfeier für Prinz Philip: Schwangerschaft nicht Grund für Meghans Fehlen

Im Netz hat dieser Clip mit Hassknecht-Schauspieler Hans-Joachim Heist (72) allein bei Facebook innerhalb von zwei Tagen schon mehr als 160 000 Abrufe gesammelt. Das schaffen andere Videos der ZDF-Satiresendung nicht mal in acht Wochen. Die cholerische Figur Hassknecht sagt darin: “Und heute wage ich den ultimativen Tabubruch: Kritik am deutschen Spargel.” Spargel werde total überschätzt, es werde “zuviel Geschiss” darum gemacht. Das sei bloß “faseriger Quatsch aus der Erde”.

Hassknecht regt sich dann auch darüber auf, dass sogar der Bundestag beim Spargel mehr mitmische als bei den Maßnahmen zur Corona-Pandemie. Bald sollen Spargelstecher aus dem Ausland 102 statt 70 Tage sozialversicherungsfrei arbeiten können. Das sei Ausbeutung.

Am Ende brüllt der Satiriker: “Das Zeug schmeckt nicht mal. Der Spargel schmeckt nur, wenn man Hollandaise drüberkippt, aber alles schmeckt, wenn man Hollandaise drüberkippt.” Schließlich nimmt Heist alias Hassknecht eine zusammengerollte Zeitung und kippt “schön Schlotze drüber”.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel