"Hochzeit auf den ersten Blick 2020": Schock! IHRE Hochzeitsnacht endete im Krankenhaus

So hatte sich das “Hochzeit auf den ersten Blick”-Paar Norbert und Wiebke seine Hochzeitsnacht sicher nicht vorgestellt. Statt eng umschlungen ihre Ehe zu zelebrieren, endete ihre erste Liebesnacht im Krankenhaus.

Schock-Moment für das “Hochzeit auf den ersten Blick”-Ehepaar Norbert (59) und Wiebke (52). In der vergangenen Folge wurden Fans der Sat.1-Liebesshow Zeuge davon, dass einer Hochzeit nicht zwangsläufig eine ausgiebige Kennlernphase vorausgehen muss. Obwohl sich Wiebke und Norbert zuvor noch nie gesehen hatten, scheuten sie in der letzten Ausgabe der Kuppelshow nicht davor zurück, sich das Ja-Wort zu geben. Doch ihr Glück war offenbar nicht von Dauer. Nach dem Ringtausch fand sich das frisch vermählte Paar plötzlich im Krankenhaus wieder.

“Hochzeit auf den ersten Blick”: Norbert und Wiebke geben sich das Ja-Wort

Und dabei begann zwischen den beiden doch zunächst alles so romantisch. So hatte Polizeibeamte Norbert seine Wiebke sogar als “Sechser im Lotto” bezeichnet. Und auch die 52-jährige Wiebke schien hin und weg von ihrem künftigen Ehemann: “Ich fühlte mich, wie mit der Feuerwerksrakete auf den nächsten Stern katapultiert”, schwärmte sie. Ausgerechnet in der Hochzeitsnacht folgte dann der Schock.

Krankenhaus-Schock in der Hochzeitsnacht

Wie aktuell die “Bild” berichtet, ging es Norbert plötzlich gar nicht gut. “Ich hatte vor drei Tagen schon Schmerzen in meinem Fuß, und jetzt ist es noch schlimmer geworden. Vielleicht ist das die Anstrengung”, zitiert das Blatt den 59-Jährigen. Mit Hilfe von Ingenieurin Wiebke humpelte Norbert mit geschwollenem Bein in die Notaufnahme. “Es ist halt eine andere Form der Hochzeitsnacht. Da lernt man sich halt auch in anderen Bereichen kennen”, scherzte Wiebke nach der missglückten Hochzeitsnacht. Worte, die auch den angeschlagenen Norbert schließlich beruhigten: “Wiebke ist auch in dieser Beziehung so eine tolle Frau. Ich fühle mich so gut aufgehoben mit ihr!”

Norbert und Wiebke: In ihren Flitterwochen gings ordentlich zur Sache

Mittlerweile scheinen die Schmerzen im Bein schon fast wieder vergessen. Gemeinsam ging es für Norbert und Wiebke in die Flitterwochen an den Scharmützelsee in Brandenburg. Dort sollte es dann endlich zur Sache gehen. Doch zunächst musste Wiebke erst einmal ihren verlorenen Ehering wiederfinden. Gesagt, getan. Als sie Norbert die frohe Botschaft überbringen will, reißt sie sich vorher noch die Kleider vom Leib und spaziert in Unterwäsche zu ihrem Liebsten. Der ist bei dem heißen Anblick völlig hin und weg: “Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll. Das war jetzt das nächste Highlight auf der Hochzeitsreise. So einen Typ Frau suche ich und brauche ich!” Als Wiebke bei einem anschließenden Date auch noch im kleinen Schwarzen auftaucht, kann Norbert nicht mehr an sich halten: “Du siehst so scharf aus! Du gefällst mir, echt!” Ob Wiebke und Norbert auch endlich ihre Hochzeitsnacht nachgeholt haben, das bleibt an dieser Stelle erst mal ihr Geheimnis.

Lesen Sie auch: Der “Hochzeit auf den ersten Blick”-Experte lüftet sein Ehe-Geheimnis

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel