Jeder mit jedem: Riesenzoff bei "Kampf der Realitystars"

Gleich und gleich zofft sich gern – so lautet wohl das Motto der Z-Promis. Eigentlich müsste sie ihre Vorliebe für Fame, Fernsehen und Fitness einen, stattdessen liegt es in ihrer Natur sich so richtig zu fetzen. Wer dabei wen piesackt, spielt keine Rolle. Hauptsache es knallt. 

Wer will nochmal, wer hat noch nicht? In der thailändischen Sala der Trash-Promis geht es rund. Bei “Kampf der Realitystars” streitet jeder, egal worüber oder mit wem. Während in der vergangenen Woche die Tennis-Zwillinge Tayisiya und Jana Mordeger zuerst mit Sandy Fähse aneckten, zofften sie sich später mit Georgina Fleur. Da ist es wohl nur logisch, das nach dem Auszug der Zwillinge ein neuer Streit her muss und warum da nicht einfach bei altbekannten Ärgerfritzen wie eben Georgina und Sandy bleiben? 

Darum geht es beim Streit Georgina gegen Sandy 

Über einen Freund von Sandy sagt Georgina: “Ist der nicht schwul?” Eigentlich eine unverfängliche Frage, die aber wohl so heikel zu sein scheint, dass selbst RTLZwei die Hosen voll hat und den Namen von Sandys Freund für die Zuschauer wegpiepst. Bei Sandy piept es auch, denn der fängt völlig unerwartet an, Georgina zur Sau zu machen. 

“Kampf der Realitystars”: Gleich und gleich zofft sich gern.(Quelle: RTLZWEI / Magdalena Possert)

Warum sich Sandy so aufregt, versteht vor allem Georgina nicht, denn die hat eigenen Aussagen zufolge eben “unbedacht –  weil ich auch schon einen im Tee hatte –  einfach was rausgehauen”. Es kann ja nun auch wirklich niemand ahnen, dass jemand zuhört. Von den Beschimpfungen ihres Promikollegen zeigt sich Georgina so erschrocken, dass sie reagiert, wie es wohl die meisten von uns nach einer heftigen Konfrontation tun würden: “Ich bin einfach barfuß allein in den Wald gelaufen. Ich hatte kein Geld dabei, keinen Ausweis, nichts. Ich hatte nicht mal Schuhe an”, erklärt sie später. 

Kein Streit ohne Willi Herren 

Es ist kein richtiger Zoff, wenn Willi Herren nicht mitmischt. Deswegen muss der Kölsche Jung – nachdem er sich vorerst am Körper des Neuzugangs Marcellino satt gesehen hatte (“Boooooaa, der hat ‘nen Body, duuuu”) – auch in den Disput einbringen. “Du schlägst über die Stränge”, zählt er Georgina an. Kate Merlan dagegen steht ihrer Freundin zur Seite, erklärt ihr behutsam und diplomatisch: “Du haust halt manchmal einen raus. Und wenn du was getrunken hast, dann kommt da manchmal ein Scheiß raus.” 

Ja, und wo wir schon einmal bei Scheiß sind: Richtiger Mist ist Georginas Plan bezüglich Willi Herren. Die will nämlich DSDS-Sternchen Momo dazu animieren, den Spaßvogel zu nominieren, weil Willi ihrer Meinung nach eh lieber Urlaub mit seiner Frau machen würde. “Hä, sind die nicht getrennt?!” Mag sich der eine oder andere fragen, aber hier blickt ohnehin niemand mehr durch. Jedenfalls ist Momo noch selbst Herr(en) seiner Sinne und steckt Willi die Verschwörung. Der einstige “Lindenstraßen”-Held ist entsetzt, hat er in den vergangenen eineinhalb Tagen doch SO viel für Georgina getan (Wir erinnern uns: die Stränge-Ansage und – na ja, das war es dann auch schon).

  • “Kampf der Realitystars” läuft immer mittwochs um 20.15 Uhr auf RTLZwei

Und so macht Willi eben das, was auch er –  wie die meisten anderen Realitystars –  am besten kann: eine Szene. Georgina sei ein Miststück und für ihn tot, raunzt er der perplexen Champagner-Schlürferin ins Gesicht. Sandy setzt noch einen drauf und merkt an: “Außer saufen kann die nichts”.

  • “Kampf der Realitystars”: Streit gegen Tennisschwestern artet aus
  • Ab hier nur noch Trash : Realitystars starten Revolte gegen RTLzwei
  • Cathy Hummels: ”Als Realitystar muss man sich 100% nackig machen”

Selbst Gott befürwortet die Sauferei

Georgina, die zwar nicht weiß, wie man “Champagner” schreibt, ihn aber dennoch sehr gerne trinkt, versteht seit Tag eins in der Realityshow nicht, warum sie eigentlich die einzige ist, die sich das ganze Schlamassel schön säuft. Schließlich habe ein gewisser Jemand von ganz oben sein Go bezüglich der Sauferei gegeben: “Gott hat auch gesagt, wenn man hier alles hat und so weiter, dann soll man das auch genießen.” 

Bei einem ist sie sich allerdings sicher: “Ich verklage die alle!” Übrigens auch dasjenige Publikum, das sie in einem Voting auf den letzten Platz in Sachen Einzigartigkeit gewählt haben. Und da kann man wohl ernsthaft und ganz nüchtern mal die Frage an die Zuschauer stellen, die bei dem Voting mitgemacht haben: “Piept es bei Ihnen?” 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel