"Kampf der Realitystars": Geheimer Brief aufgetaucht!

"Ich wollte mich entschuldigen, wenn ich euch wehgetan habe"

Gina-Lisa Lohfink sorgte in der dritten Folge von „Kampf der Realitytstars“ für einige Fremdschäm-Momente, weil sie einen Korb von Andrej Mangold nicht akzeptierte.

Bei Nacht und Nebel und mit vielen Tränen hat die TV-Bekanntheit bei „Kampf der Realitystars“ den Abgang gemacht.

Nun ist ein Brief der Kultblondine aufgetaucht, indem sie sich bei ihren Mitbewohnern für ihr Verhalten entschuldigt.

Neue Enthüllung nach dem überstürzten „Kampf der Realitystars“-Auszug von Gina-Lisa Lohfink, 34,! Wie nun herauskam, hinterließ die Kultblondine in der Sala einen Abschiedsbrief. 

Gina-Lisa Lohfink: Freiwilliger Abgang oder doch „Kampf der Realitystars“-Rauswurf?

Ihr skurriler Abgang bei „Kampf der Realitystars“ sorgte in der vergangenen Folge (28. Juli) für viel Aufsehen. Offensichtlich unter starkem Alkoholeinfluss eskalierte Gina-Lisa Lohfink in der Nacht, nachdem sie zuvor vergeblich versucht hatte, die Gunst von Ex-Bachelor Andrej Mangold zu erlangen. Schließlich verließ Gina-Lisa freiwillig die Show. So sah es zumindest aus. 

Jedoch machen auch Gerüchte die Runde, dass die 34-Jährige von RTL2 aus der Show rausgeworfen wurde. Wie ein Produktionsmitarbeiter der „Bild“ kürzlich berichtet hatte, soll der Realitystar hinter den Kulissen eine Produktionsmitarbeiterin aus Eifersucht angegangen haben. Als Lohfink dann das Gefühl gehabt hätte, „dass sich eine Mitarbeiterin an Andrej ranschmeißen möchte, flippte sie aus, so der Insider. 

Mehr zu „Kampf der Realitystars“:

  • „Kampf der Realitystars“: Der wahre Grund über Gina-Lisas Ausstieg

  • „Kampf der Realitystars“: Mega-Eklat! Sogar der Sender muss eingreifen

  • „Kampf der Realitystars“: Schock vor der Ausstrahlung

 

Gina-Lisa wendet sich mit geheimen Brief an ihre „Kampf der Realitystars“-Mitbewohner

Nun ist ein geheimer Brief veröffentlicht worden, den die Kultblondine nach ihrem Abgang an ihre Mitstreiter von „Kampf der Realitystars“ verfasst hat. Auf den vier kleinen Zettelchen, die „Bild“ vorliegen, soll es heißen:

Ich wollte mich entschuldigen, wenn ich euch wehgetan habe. Das war nicht meine Absicht. Ich vermisse euch jetzt schon und wünsche euch allen wirklich nur das Allerbeste.

Ebenfalls soll Gina-Lisa ergänzt haben: „Wer will, meldet sich bei mir, wer nicht, der nicht!“ Und sogar für Andrej Mangold und Frédéric von Anhalt soll Gina noch abschließende Worte gefunden haben: „Ich habe auch von euch gelernt.“ 

Ob in der nächsten Zeit wohl noch mehr Details über den Auszug von Gina-Lisa ans Licht kommen? Wir können gespannt sein …

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel