Kritik an neuer "The Voice"-Abstimmung

  • Bei „The Voice of Germany“ sind die Viertelfinalisten von Team Nico und Team Johannes gekürt worden.
  • Darüber entscheiden durfte unter anderem das Publikum.
  • Doch das Zuschauervoting überzeugte nicht bei jedem Fan.

Mehr TV-News finden Sie hier

Am Donnerstagabend haben sich die ersten „The Voice“-Talente ins Viertelfinale gesungen. Dazu mussten sie es auf einen der begehrten „Hot Seats“ schaffen. Wer auf den Stühlen Platz nehmen durfte, entschied dieses Mal zum Teil das Publikum.

In den Live-Sing-Offs können Fans über die ProSieben- oder die Sat.1-App zwei Talente pro Team direkt ins Viertelfinale wählen. Wenn das Ergebnis des App-Votings feststeht, dürfen die Coaches noch ein drittes Talent auswählen. „So kann auch sein, dass jemand auf dem Hot Seat landet, der noch gar nicht gesungen hat, aber zu Hause eine große Fanbase hat“, erklärte Moderator Thore Schölermann in der ersten Ausgabe der Sing-offs.

TVOG-Fan: „Das ist doch bescheuert“

So wechselten sich die Talente auf den Stühlen munter ab. Soul-Sängerin Jennifer Williams Braun wurde sogar laut der App nicht für einen Platz auserwählt, doch als sie wieder in der Lounge saß, verkündete Schölermann laut „Bild“ plötzlich: „Ich habe gerade etwas aufs Ohr bekommen. Es ist was passiert, womit wir nicht gerechnet haben. Jennifer, du bist doch auf dem Hot Seat.“

Einige Fans konnten mit der neuen Abstimmungsvariante nichts anfangen. „Ich versuche die neuen Regeln zu verstehen“, schrieb ein Nutzer samt Meme eines verwirrt dreinblickenden Mannes.

„Das ist doch bescheuert. Da sitzt jemand den halben Abend auf dem Hot Seat und hat noch nicht einen Ton gesungen“, twitterte ein weiterer User. Als sich auf den Stühlen von Johannes Oerdings Team lange Zeit nichts tat, fragte sich ein Fan sogar, ob die App nicht mehr funktioniert.

Auch das Setzen von Werbepausen sorgte am Abend für Unmut bei den Fans: „Der hat noch nicht mal den letzten Ton zu Ende gesungen und schon Werbung. So einen Stimmungskiller hab ich selten erlebt“, kommentierte ein User.

„The Voice of Germany“: Welche Talente sind im Viertelfinale?

Für das Team von Nico Santos setzen sich schließlich Gugu Zulu und Kati Lamberts durch. Der Coach entschied sich als drittes Talent für Soul-Sängerin Jennifer Williams Braun. Im Team Johannes verbleiben Rocker Sebastian Krenz, Ex-ESC-Teilnehmerin Ann Sophie Dürmeyer und Zeynep Avci.

Die Coaches Sarah Connor und Mark Forster werden am Sonntag, 28. November, um 20:15 Uhr, in Sat.1 erfahren, mit welchen Fan-Lieblingen sie ins Viertelfinale einziehen. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Der Star ist die App: Bei "The Voice" sind die Coaches jetzt entmachtet

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel