Nach mehreren Regelverstößen: RTL zieht Konsequenz

Kaum war die zweite Kandidaten-Gruppe ins Tiny House der Dschungelshow eingezogen, wurde gegen die Regeln verstoßen. Jetzt, wenige Tage später, hat RTL die drei Stars bestraft. Bea Fiedler ist außer sich.

Drei Tage müssen sie gemeinsam auf 18 Quadratmetern ausharren, Dschungelprüfungen absolvieren, Sterne ergattern – und natürlich die Regeln befolgen. Für Letzteres interessierte sich jedoch nur einer der drei VIPs: Lars.

Schnaps geschmuggelt, im Haus geraucht

Lydia und Bea hingegen verstießen gegen die Hausordnung bereits kurz nach ihrer Ankunft. So rauchte die 63-Jährige zum Beispiel im Haus statt im Garten. Und ihre Mitbewohnerin? Die schmuggelte heimlich Schnaps in ihrem Höschen ins Tiny House. Das hat nun Konsequenzen.

Am Mittwochabend liest Lars die Nachricht vor: “Wiederholt wurden Regelverstöße begangen. Ihr habt im Tiny House geraucht, ihr habt geschmuggelt. Diese Regelverstöße haben Konsequenz. Ihr müsst drei Zigaretten im Tiny Telefon abgeben.”

“Kindergartenscheiß”

Die Zigaretten sind vor allem für Bea die größte Sucht. “Kindergartenscheiß hier”, wettert sie gegen RTL. “Ihr seid so klein gestrickt, dass ihr nur darauf wartet, dass irgendjemand etwas falsch macht, was ihr bestrafen könnt.”

  • Tränen in der Dschungelshow: Bea Fiedler: ”Habe keine Karriere mehr vor mir”
  • “Das ist nicht fair” : Ärger um Alkohol in Dschungelshow
  • Ab hier nur Trash : Rettet Bea Fiedler ratzifatzi die Dschungelshow?

Doch die Schauspielerin, die vor allem mit Aktfotos in den Siebziger- und Achtzigerjahren berühmt wurde, lässt sich nicht ärgern: “Mich könnt ihr nicht bestrafen. Mein Wille und mein Geist sind stärker als ihr mit euren Scheißregeln.” Stattdessen will sie jetzt sogar ganz aufhören zu rauchen. “Ich lass mich doch nicht mit Zigaretten erpressen. Als ob mir das etwas ausmachen würde.”  

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel