Nina Bott enthüllt: Abschied vom Vater (†) war nicht möglich

Das Leben hat seine Höhen – bringt aber auch einige Tiefen mit sich. Auch Ex-GZSZ-Darstellerin Nina Bott (42) weiß das nur zu gut. An ihrem 27. Geburtstag verstarb ihre Mutter – mit nur 51 Jahren – unerwartet im Schlaf. Ihrem Vater wurde kurz darauf Lungenkrebs diagnostiziert. Sechs Jahre später starb er an seiner Krebserkrankung. Jetzt enthüllt Nina in ihrer Autobiografie – sie hatte nicht die Möglichkeit, sich vorher von ihrem Vater zu verabschieden.

Als sich der Gesundheitszustand ihres Vaters plötzlich rapide verschlechterte, war Nina gerade auf Mallorca bei Dreharbeiten. Die behandelnden Ärzte teilten ihr telefonisch mit, dass ihr Vater im Sterben lag: “Ich schluckte. In diesem Moment realisierte ich, dass ich meinen Vater nicht noch einmal wiedersehen würde”, schreibt der Serienstar aus “Ich bin eine Traumfrau – Oder wie heißt das, wenn man immer müde ist?“. Ihr Vater hatte Nina zuvor diesbezüglich angelogen und ihr noch versichert, dass es ihm gut gehe.

Die Schauspielerin ist sich sicher, dass er sie damit nur schützen wollte. Trotz ihres großen Verlustes versucht die Vierfach-Mutter, immer mit einer positiven Einstellung durchs Leben zu gehen. Der Tod ihrer Eltern habe ihr den Kreislauf des Lebens verdeutlicht und vor Augen geführt, wie kostbar das Leben ist – durch die Geburt ihrer Kinder fühle sie sich zusätzlich gestärkt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel