Promi Big Brother 2020: Aufreger, Favoriten, Aktionen – die zweite Woche

“Promi Big Brother” nimmt in der zweiten Woche deutlich an Fahrt auf. Es gibt großen Streit, es fließen Tränen und der Anblick eines Penis sorgt für einen Schock bei einer Bewohnerin. Wer ist nun der Favorit? Eine Bilanz der zweiten Woche.

Mehr Infos zu “Promi Big Brother” 2020 finden Sie hier

Die Masken sind gefallen, endlich zeigt sich das wahre Gesicht.

Dieser Satz ist inzwischen in jedem Reality-TV-Format von Rang mindestens einmal zu hören. So auch bei “Promi Big Brother” auf “Sat.1”. Nach einer ersten Woche, die mit wenigen Ausnahmen, in großer Harmonie verbracht wurde, flogen in der zweiten Woche von “PBB” doch deutlich mehr die Fetzen.

Missverständnis sorgt für ersten heftigen Streit

Der Auslöser: ein Missverständnis. Ex-Spielerfrau Simone Mecky-Ballack unterhielt sich im Whirlpool des Schloss-Bereichs mit Teleshopping-Moderator Sascha Heyna über die Mitbewohner auf der anderen Seite des Märchenlandes.

Im Wald-Bereich lauschte Katy Bähm an der Mauer und gab das Verstandene direkt an die betroffenen Personen (Emmy Russ und Alessia Herren) weiter. Wie zu erwarten war, kam es zu einem Konflikt, da Bähm natürlich nur die Sätze mit Sprengkraft (“Wäre das meine Tochter, würde ich sterben.”), aber nicht den Kontext mitbekam.

Wüste Beschimpfungen und Wasserbomben flogen über die Mauer, der Begriff “Fo..engelaber” wurde so oft genannt, dass er wohl demnächst im Duden auftauchen wird. Die gute Stimmung war dahin.

Zwar konnte der Konflikt mithilfe der Mittelsmänner Ikke Hüftgold sowie Werner Hansch und ihrer Mauer-Kommunikation geklärt werden, aber die Stimmung zwischen Bähm und Mecky-Ballack blieb angespannt. Immer wieder geriet das Duo aneinander und es kam zu hitzigen Auseinandersetzungen.

Aber auch bei anderen Bewohnern eckte Bähm an, weil sie bei jedem Match während der Liveshows unbedingt dabei sein wollte, während andere die Gruppe entscheiden lassen wollten.

“PBB-Liebelei” ohne Happy End

Apropos Gruppe: in diese muss sich “PBB-Hulk” Mischa Mayer nun mehr integrieren, nachdem am Samstagabend seine Adela Smajic rausgewählt wurde. Während der ehemalige “Love Island”-Kandidat teilweise auf Wolke sieben schwebte und bereits von der gemeinsamen Zukunft mit der Schweizerin träumte, gab sich diese deutlich zugeknöpfter und ließ die Liebelei mit einer beängstigenden Coolness einfach erkalten.

Nun bleibt dem muskelbepackten Liebessuchenden eine Woche, um doch noch im TV-Container eine Beziehung für das Leben zu finden.

Diese scheinen Ballermann-Star Ikke Hüftgold und Kult-Kommentator Werner Hansch bereits gefunden haben, natürlich in einer anderen Art und Weise. Sie verbrachten einen “Männerabend” zu zweit im Schloss und führten dort freundschaftliche, aber auch tiefsinnige Gespräche, bei denen sich auch der Ballermann-Star öffnete und von seinen Problemen erzählte. Hansch erinnere ihn an seinen Opa, meinte Ikke Hüftgold zur besonderen Beziehung zwischen dem Duo.

Werner Hansch und Ikke Hüftgold sind die Favoriten

Letztlich entscheiden die Zuschauer über den Sieger des Formats, da ist eine Wahl durch die Zuschauer ein erster Fingerzeig hinsichtlich der Favoritenrolle bei “Promi Big Brother”. So durften in der vergangenen Woche die Zuschauer entscheiden, welche zwei Kandidaten in den verwaisten Schloss-Bereich wechseln durfte.

Die Wahl fiel auf Ikke Hüftgold und Werner Hansch, letzterer wurde zudem am Samstag von den Zuschauern vor dem Rauswurf gerettet. Diese beiden werden wohl den Sieg unter sich ausmachen und jeder würde es dem anderen gönnen.

Während Ikke Hüftgold den Posten des “Camp-Vaters” eingenommen hat und in jeder Live-Show vom Studio-Publikum abgefeiert wird, ist es bei Hansch wohl einerseits seine tragische Vorgeschichte (Spielsucht; Anm. d. Red.) und andererseits seine Fähigkeit als Zuhörer und Mentor für die jüngeren Teilnehmer, die die Zuschauer überzeugt.

Emmy Russ fassungslos nach Penis-Anblick

Wer polarisiert am meisten? Wie bereits in der Vorwoche, steht hier der Name Emmy Russ. Die Blondine geizt weiterhin nicht mit ihren Reizen und versucht auf diese Weise Pluspunkte beim Zuschauer zu sammeln. Doch mit männlichen Geschlechtsteilen, sofern diese ihr unvorhersehbar entgegenblitzen, hat sie so ihre Probleme. Ein nackter Werner Hansch, eine zu knappe Badehose von Sascha Heyna und ein unvorsichtiger Aaron Königs versetzen die 21-Jährige in eine Mischung aus Schock und Fassungslosigkeit.

“Es reicht jetzt”, sagt sie, nachdem sie das dritte männliche Geschlechtsteil binnen eines Tages erblickt hat. Dies gilt jedoch nicht für Russ selbst, die sich weiterhin betont aufreizend gibt und die anderen Mitbewohner sogar fragt, welches Outfit sie tragen soll. Ist die Blondine also in Wirklichkeit gar nicht so offen, wie sie einem seit zwei Wochen bei “PBB” glauben lassen mag? Zweifel sind zumindest angebracht.

Calmund-Besuch rührt Hansch zu Tränen

Welche Aktion bleibt besonders im Gedächtnis? In Corona-Zeiten ist es mit dem Besuch von außerhalb für die Bewohner schwierig. Doch zum 82. Geburtstag von Werner Hansch hat “Promi Big Brother” den ehemaligen Bundesliga-Manager Reiner Calmund eingeladen. Dieser überrascht den sichtlich gerührten Hansch mit einem gemeinsamen Essen.

Doch scheinbar haben sich die beiden schon länger nicht mehr gesehen, da Hansch auch dort zunächst von seiner Spielsucht erzählt. Calmund sichert ihm zum Ende des Gesprächs Unterstützung zu, bleibt zu hoffen, dass er Wort hält.

Tag 16 bei "Promi Big Brother": Ein Dauerstreit und Emmy Russ wird es zu viel

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel