Samuel Finzi hätte gern ein Porträt von Groucho Marx

Berlin (dpa) – Der Schauspieler Samuel Finzi kann dem Sammeln von kostbaren alten Kunstwerken nach eigenen Worten “null” abgewinnen. “Mein Regal etwa mit Porzellanfiguren vollzustellen, käme für mich niemals in Frage”, sagte der 55-Jährige der Deutschen-Presse-Agentur.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • Soziale Medien: Chrissy Teigen verabschiedet sich von Twitter
  • Soziale Medien: Chrissy Teigen verabschiedet sich von Twitter
  • “The Masked Singer”: Sasha hätte sich vermutlich selbst nicht erkannt
  • Streaming: Christoph Maria Herbst über schlaflose Nächte

Im ARD-Krimi “Allmen und das Geheimnis der Erotik” hat es Finzi am Samstag (20.15 Uhr, Das Erste) mit zerbrechlichen Antiquitäten zu tun.

Ganz auf schöne Dinge verzichten mag Finzi aber auch in seiner privaten Umgebung nicht. “Dann schon eher eine schöne Fotografie oder ein Gemälde”, erklärte er im dpa-Interview, “wenn mir so etwas gefällt, kaufe ich es mir – oder bekomme es geschenkt.”

Unterhaltung

Danni Büchner ist von den Plänen der Robens nicht begeistert

Schlagerstar Michelle spricht über ihren Schlaganfall

Billie Eilish präsentiert sich in ganz neuem Look

Prinz William äußert sich zu Rassismus-Vorwürfen

Robert Geiss laut Ehefrau offenbar in Madrid verhaftet

Dieter Bohlen hört bei "DSDS" und "Das Supertalent" auf

No Angels: So klingt die Neuauflage von "Daylight"

"Let’s Dance"-Star zieht sich für den "Playboy" aus

Meghan und Harry offenbare royale Geheimnisse

Meghan und Harry werfen Königshaus Rassismus vor

Marc Terenzi und Jay Khan gründen Boy-Band

Finzis Herzenswunsch: “Ich würde gern eine Fotografie von Richard Avedon haben – ein Porträt des alten Groucho Marx von 1975, wenn es geht. Es zeigt mit viel Anmut und Würde ein gelebtes Menschenleben. Die Augen haben etwas von Seen. Und ich bewundere Groucho Marx und seinen Humor – er war und ist sehr prägend für mich.” Der Amerikaner (1890-1977) gehörte zu den wichtigsten Komikern des 20. Jahrhunderts.

Der Fall “Allmen und das Geheimnis der Erotik” ist die vierte TV-Verfilmung der “Allmen”-Romane des Schweizer Bestsellerautors Martin Suter. Für die Inszenierung zeichnet wieder Thomas Berger nach einem Drehbuch von Martin Rauhaus verantwortlich. Finzi spielt Carlos, den Diener des smarten Titelhelden (Heino Ferch). In einer weiteren Hauptrolle ist Stefan Kurt (61, “Zwingli”) zu sehen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel