"Sturm der Liebe": Gerry stellt sich der Polizei

Alle Infos in unserem Ticker

Gerry (r.) hat sich mit seinem selbstaufgemalten Zebrastreifen strafbar gemacht.

Shirin war ebenso an der Aktion beteiligt.

Drohen Gerry jetzt Konsequenzen für sein Handeln? Alfons und Hildegard jedenfalls wollen, dass er Verantwortung übernimmt…

Die News der Woche zu “Sturm der Liebe” in unserem Ticker +++ Hat Gerrys Aktion Konsequenzen? +++

13. September: Gerry hat Angst vor der Polizei 

Nachdem Gerry (Johannes Huth) und Shirin (Merve Cakir) einen Zebrastreifen auf die Straße in Bichlheim gemalt haben, droht ihnen nun Ärger mit der Polizei. Denn natürlich ist es verboten, offizielle Verkehrszeichen einfach irgendwo hinzumalen. Inzwischen gibt es gegen Gerry auch eine Anzeige. Alfons (Sepp Schauer) und Hildegard Sonnbichler (Antje Hagen) versuchen, Gerry zu beruhigen und ihn dazu zu bewegen, sich der Polizei zu stellen. Das tut Gerry schließlich auch, allerdings erzählt er der Polizei nur die halbe Wahrheit. Er verschweigt, dass Shirin an der Aktion genau so beteiligt war wie er selbst. Die ist von seiner großen Geste natürlich extrem beeindruckt. Ob die beiden sich darüber nun näher kommen? Fans dürfen in jedem Fall gespannt sein.

Was letzte Woche im “Sturm der Liebe”-Fandom los war, kannst du hier nachlesen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel