"The Masked Singer" USA: Unter dem Schneckenkostüm steckte Kermit der Frosch!

  • Auch in den Vereinigten Staaten sorgt “The Masked Singer” für einen Hype.
  • In der fünften Staffel der US-Variante musste gleich in der ersten Folge die Schnecke ihre Identität preisgeben.
  • Darunter steckte eine große Überraschung.

Mehr “The Masked Singer”-News gibt es hier

Mit dieser Überraschung hätte wohl überhaupt niemand gerechnet: In der US-Variante der beliebten Musikshow “The Masked Singer” musste die Schnecke ihre wahre Identität preisgeben. Unter dem Kostüm steckte kein anderer als Kermit der Frosch. Die Muppet-Show-Puppe war die allererste nicht reale Figur, die sich hinter einer der Masken verbarg.

In den USA hat die “Vermenschlichung” von Kermit bereits eine lange Tradition. So trat der sympathische giftgrüne Frosch bereits mehrfach in Talkshows auf oder fuhr auch schon gemeinsam mit seiner Freundin Miss Piggy in Limousinen bei Empfängen, Award-Shows und anderen Veranstaltungen vor.

Derzeit läuft in den USA – übrigens mit Publikum und kaum sichtbaren Corona-Maßnahmen – bereits die fünfte Staffel der Rateshow. Präsentiert wird die Sendung dort von den Moderatoren Nick Cannon und Niecy Nash, als Rateteam versuchen sich Robin Thicke, Jenny McCarthy, Ken Jeong und Nicole Scherzinger.

In Deutschland müssen zwei Stars ihre Maske fallen lassen

In Deutschland steigt am heutigen Dienstag (16. März) das Halbfinale der aktuellen Staffel. Dabei müssen gleich zwei der noch sechs verbliebenen Stars ihre Identität verraten. Ob darunter wohl auch eine Puppe stecken könnte?

Noch in der Show sind der Leopard, die Schildkröte, der Stier, der Flamingo, der Dinosaurier und der Monstronaut. Zuletzt wurde “Tagesschau”-Moderatorin Judith Rakers als Küken demaskiert, davor traf es bereits Schauspieler Henning Baum als Quokka, Schwimmerin Franziska van Almsick als Einhorn und Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein als Schwein. © 1&1 Mail & Media/spot on news

"The Masked Singer": Dieser Star-Synchronsprecher versteckt sich hinter dem Mikro

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel