"The Masked Singer": Voting-Eklat im großen Finale

Alexander Klaws holt sich den Sieg

Im großen Finale konnte sich DSDS-Sieger Alexander Klaws als „Mülli Müller“ gegen die anderen Masken durchsetzen.

Gleich zu Beginn der Rateshow verkündete Moderator Matthias Opdenhövel eine Regeländerung, die vielen Fans der Sendung böse aufstieß.

Unter dem Mops-Kostüm versteckte sich tatsächlich „Glasperlenspiel“-Sängerin Carolin Niemczyk.

Die Heldin war Christina Stürmer.

Unter der Raupe versteckte sich Sandy Mölling.

Das „The Masked Singer“-Finale überzeugte mit Top-Quoten und einem strahlenden Sieger: Alexander Klaws, 38. Doch eine kurzfristige Regeländerung stimmte zahlreiche Fans wütend …

„The Masked Singer“-Finale begeistert 7 Millionen Zuschauer

Am Samstagabend, 20. November, fand die fünfte Staffel von „The Masked Singer“ bei ProSieben ihr spektakuläres Ende. Im großen Finale konnte sich schließlich DSDS-Sieger Alexander Klaws gegen „No Angels“-Sandy Mölling, 40, durchsetzen. Auf den sozialen Netzwerken wird der Sänger und Musicalstar für seine stimmgewaltigen Performances gelobt und gefeiert.

Das Finale verfolgten mehr als sieben Millionen Zuschauer, das entspricht einem Marktanteil von 25,6 Prozent. Ein Riesen-Erfolg für den Sender. Doch es gab auch mächtig Ärger gleich zu Beginn der Rateshow, als Moderator Matthias Opdenhövel, 51, eine Regeländerung verkündete, die vielen Fans der Sendung böse aufstieß und im Netz wütend diskutiert wurde.

Mehr zu „The Masked Singer“ liest du hier:

  • „The Masked Singer“: Krasse Enthüllung vor dem Finale

  • „The Masked Singer“: Krasse Show-Regeln! So streng geht es hinter den Kulissen zu

  • „The Masked Singer“: Voting-Panne in der Auftakt-Show!

 

Technik-Panne: Nur Anrufe und SMS statt App-Voting

Wir hatten heute ein paar technische Probleme mit der App„, erklärte der 51-Jährige dem Publikum. Weil diese nicht schnell genug behoben werden konnten, wurden ausgerechnet im Finale von „The Masked Singer“ nur Telefonanrufe und SMS gewertet. „Wir haben gedacht, das ist das Finale. Das muss mit rechten Dingen zugehen. Und ein Telefon hat fast jeder zu Hause.

Bei den Zuschauern kam diese Hiobsbotschaft überhaupt nicht gut an — im Gegenteil. Allein bei Twitter meldeten sich zahlreiche verärgerte Nutzer zu Wort, mit Kommentaren wie:

… und dann haben wir festgestellt, dass man mit Anrufshows noch immer mehr Geld machen kann!!!

 

— hab1meinung (@hab1meinung) November 20, 2021

 

Korrigiert mich, aber die App-Abstimmung war immer kostenlos und das Telefonvoting kostet 50 Cent?! Finde den Fehler …

 

— Love has no gender (@meinLotterleben) November 20, 2021

 

Die App ist kostenlos, aber die Anrufe fürs Finale kosten? Well played …

 

— Dustl (@IceDustl7) November 20, 2021

 

Jetzt 50 Cent pro SMS, statt der kostenlosen App. Technische Probleme.

 

— Marko 🧑‍💻 (@marko_ko_ko) November 20, 2021

 

So recht wollten viele von ihnen offenbar nicht an die „technischen Probleme“ glauben. Am Ende gab es aber trotzdem genügend Fans, die Stimmen für ihre Favoriten abgaben und fleißig anriefen oder SMS verschickten. Die meisten von ihnen stimmten für Alexander Klaws, alias „Mülli Müller“.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel