TV-Sprungbrett: Wollen die "Take Me Out"-Girls nur den Fame?

Große Liebe oder doch nur schneller Ruhm – was wollen die Take Me Out-Kandidatinnen wirklich? Seit 2013 suchen in der Datingshow verzweifelte Singlefrauen und -männer nach ihrem perfekten Partner. Für viele der Mädels ist die Sendung oftmals aber auch ein Sprungbrett und sie landen anschließend bei Der Bachelor und Co. Ob die Ladys eben diese TV-Karriere bei ihrer Teilnahme im Sinn haben oder geht es ihnen wirklich um den Mann fürs Leben?

Genau diese Frage stellte Promiflash „Take Me Out“-Moderator Jan Köppen (38) jetzt beim Oumph Pop-Up Späti-Launchevent. Der 38-Jährige war sich da selbst nicht ganz sicher: „Ich glaube, da gibt es beides. Diese Art des Fernsehens ist ja mittlerweile auch eine eigene Blase!“ Er habe die Teilnahme bei vielen Frauen einfach als Abenteuer wahrgenommen: „Die sagen, ey, wenn ich da einen treffe, der cool ist, den ich super finde, dann geh ich auf ein Date mit dem und wenn nicht, dann habe ich einfach eine tolle Zeit!“ Es könne jedoch kaum eine Lady abstreiten, dass es nicht auch um den Fame ginge, meinte Jan.

Und was sagen die Kandidatinnen selbst? Stephie Stark (26) war selbst sowohl beim Bachelor als auch „Take Me Out“ zu sehen und erklärte gegenüber Promiflash: „Es ist ein reines Unterhaltungsformat. Da gab es bisher ja ganz wenige, die sich gefunden haben. Das ist das Format, wo die Mädels mal reingehen, um zu gucken, wie es ist!“ Der Dating-Faktor sei dabei zweitrangig.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel