Während DSDS-Dreh gestorben: Melissa singt für ihren Papa

Melissa Mantzoukis kämpft sich durch! Die 18-Jährige gehört in diesem Jahr zu den verbliebenen Talenten, die es in die DSDS-Liveshows geschafft haben. Mit ihrer starken Stimme konnte die junge Beauty die Jury bisher von sich überzeugen – dabei wird ihre Teilnahme von einem echten Schicksalsschlag überschattet: Melissa verlor während der Dreharbeiten ihren Papa. In der zweiten Liveshow will sie nun für ihren verstorbenen Vater singen.

„Ich habe von klein auf mit meinem Papa zusammen DSDS geguckt und ich wusste immer, dass ich mal auf so einer Bühne stehen möchte“, erklärte Melissa im Promiflash-Interview. Umso trauriger sei sie gewesen, dass er bei der ersten Liveshow nicht dabei sein konnte, ergänzte sie: „Aber ich wusste von Anfang an, dass ich das alles auch für ihn mache: Ich werde im Ausland für ihn singen und ich mache das auch jetzt immer noch!“

Zu ihrem Casting hatte Melissas Papa die Nachwuchssängerin noch begleitet. Doch zwischen dem ersten Vorsingen und dem Recall erlitt er mit 61 Jahren einen Herzinfarkt. „Er war der wichtigste Mensch für mich und seine Meinung war mir immer sehr wichtig“, erklärte Melissa nach dem Verlust gegenüber Bild.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel